Campingplätze zum Überwintern in Spanien

Wenn Sie das erste Mal mit dem Wohnwagen zum Überwintern nach Spanien kommen, ergeben sich automatisch eine Menge fragen: Wo ist es besonders schön? Wo ist es warm genug? Muss ich irgend etwas besonderes beachten? Wo finde ich nützliche Tipps?

Genau hier!

Viele vor Ihnen hatten exakt die gleichen Fragen und wir versuchen auf diesem Portal alles so gut wie möglich zu beantworten und gesammelte Erfahrungswerte weiter zu geben.

In diesem Bericht beschränken wir uns auf die Tipps für Campingplätze, die sich zum Überwintern in Spanien besonders gut eignen. Für Ihre Anreise durch Frankreich mit nützlichen Tipps und Zwischenübernachtungsmöglichkeiten klicken Sie bitte hier.

 

10 nützliche TIPPS  Campingplätze zum Überwintern in Spanien

Vorab ein paar Kleinigkeiten, die Sie bei Ihrer Planung berücksichtigen sollten:

  1. Nicht alle Campingplätze nehmen Tandemachser auf oder haben Platz für sehr große Wohnmobile und Wohnwagen. Dieses sollten Sie vorher unbedingt erfragen.
  2. Bitte beachten, ob der Campingplatz ausreichend große Parzellen hat. Das empfinden für Groß kann unterschiedlich sein, fordern Sie also per email am besten Parzellengrößen an oder prüfen Sie die Angaben auf der Webseite des Campingplatzes. Vergessen Sie nicht, dass Sie vielleicht noch ein Vorzelt aufbauen möchten und das Auto auch noch mit auf die Parzelle muss.
  3. Viele Campingplätze an der Costa Blanca sind von Oktober bis Ostern mit Überwinterern (fest stehenden Wohnwagen für mehrere Monate) ausgebucht. Wer plant, längere Zeit auf ein und demselben Campingplatz stehen zu wollen, sollte mindestens ein Jahr im voraus buchen. Manche Campingplätze haben mittlerweile lange Wartelisten.
  4. Überdenken Sie Ihre gewünschte Reisezeit. Ab spätestens Oktober (bis Ostern) finden Sie in Frankreich keinen geöffneten Campingplatz zum Übernachten. D.h. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als irgendwo frei zu stehen. Auf Raststätten werden Sie deshalb von Dieben förmlich schon erwartet. Die Wohnmobilstellplätze sind zumeist voll und für Wohnwagengespanne nicht geeignet. Fahren Sie erst im Dezember, müssen Sie zudem auch mal mit einem Schneesturm rechnen. Spanien ist im Winter schön, aber machen Sie sich ausreichend Gedanken, wo Sie auf dem Weg dahin Zwischenübernachten können.
  5. Es empfiehlt sich in der heutigen Zeit einen Mover am Wohnwagen zu installieren. Leider gibt es nur an wenigen Campingplätzen Personal, das schieben hilft. Zum Überwintern nach Spanien kommen zudem oft eher ältere Menschen, auch diesen ist nicht unbedingt zuzumuten, mit anzupacken. Je nach Tageszeit ist auch einfach kein Nachbar anwesend. Und nicht jede Parzelle ist geeignet, den Wohnwagen mit dem Auto zu positionieren.
  6. Wenn man grad aus dem kalten und verregneten Deutschland kommt, könnte man meinen, Tarragona würde doch bereits südlich genug liegen und damit warm genug zum Überwintern sein. Aber täuschen Sie sich nicht, hier kann es durchaus mal schneien und das Wetter ist sehr unbeständig. An manchen Tagen ist es dort auch im Winter 20 Grad warm, eher 15 Grad sind jedoch die Regel. Nachts sind auch Frostgrade möglich.
  7. Unsere persönliche Meinung ist, dass es ungefähr ab Peniscola und Calpe zum Überwintern mit dem Wohnwagen warm genug ist. Ab hier können Sie tagsüber  im T-Shirt rumlaufen. Bitte nicht vergessen, dass hier aber auch die Nächte im Januar und Februar sehr frisch sind. Weiter südlicher an der Costa Blanca ist es noch einige Grad wärmer, also südlich von Alicante bis La Manga und Mazarron. In Andalusien regnet es im Winter mehr als an der Costa Blanca und je weiter sie an der Costa Blanca nördlich liegen ist auch hier die Regenwahrscheinlichkeit höher. Das erkennen Sie allerdings auch an der Vegetation.
  8. Fast alle Campingplätze, auf denen Sie überwintern können, verfügen über Zu- und Abwasser bis direkt auf die Parzelle, eigener Stromanschluß meistens bis 10 Ampere abgesichert (CEE – Stecker), sowie Internet buchbar. Da der Anspruch an die Internetnutzung immer mehr wächst, stellen einige Campingplätze bereits auf Glasfasertechnologie um.
  9. Von Loret de Mar an der Costa Brava bis einschließlich Campingplatz La Manga an der Costa Calida gibt es an der gesamten Mittelmeerküste feinen und hellen Sandstrand. Der nächste Campingplatz in Mazzaron ist steinig und hat dunklen Sand, hat aber dafür einen eigenen Hundestrand.
  10. Auf fast allen Campingplätzen sind Hunde erlaubt, nichtsdestotrotz sollten Sie dieses vorher abklären. Und auch wenn man es in Spanien im Winter nicht so eng sieht: an den meisten Stränden herrscht dagegen Hundeverbot.

 

TOP TEN Campingplätze zum Überwintern in Spanien

http://www.torrelasal2.com/de (fragen, ob die Platz für Tandemachser haben!)
http://www.marjalcostablanca.com/de/ (groß wie eine Stadt, viel Platz, da muss man nicht so mit den Nachbarn kuscheln, dafür aber ein Stück vom Meer entfernt, in Elche aber viele schöne Ausflugziele)
http://www.campingmarjal.com/de/ (fragen, ob die Platz für Tandemachser haben!)
http://www.campinglamarina.com/de/ (fragen, ob die Platz für Tandemachser haben!)
http://www.campingjavea.es/ (nehmen keine Tandemachser!)
http://www.campinglomonte-alicante.es (nehmen Tandem, aber meistens ausgebucht)
http://www.caravaning-lamanga.de/ (Platz für Tandemachser)
http://www.playamazarron.com/index.asp (Platz für Tandemachser)

 

Haben Sie Fragen oder weitere nützliche Tipps? Schreiben Sie uns einen Kommentar!